Sie sind hier: Gewächshaus Viersen > Das Gewächshaus > Veranstaltungen & News für Existenzgründer > Auf die inneren Werte kommt es an

Montag, 21. Januar 2019

Auf die inneren Werte kommt es an

Joachim Feies

Eine schöne Fassade, attraktive Grünflächen oder eine beeindruckende Gesamtarchitektur: Oft sind es zunächst Äußerlichkeiten, die uns an Gebäuden das meiste Lob abringen. Aber ähnlich wie im Kontakt zu Menschen, stellt es sich irgendwann heraus, wie wichtig für eine gute Beziehung doch die inneren Werte sind. Angenehmes Klima, Licht, Luft und clevere Kommunikationsmöglichkeiten sind nur einige davon. Joachim Feies, Geschäftsführer des Ingenieurbüros Feies zählt in diesem Metier zu den ausgewiesenen Spezialisten.

Das Allgemeine Krankenhaus oder der Niersverband sind nur zwei bekannte Namen aus Viersen, welche Geschäftsführer Joachim Feies mit vielfältigen Projekten zu seinen Referenzen zählen kann. Der Standort in Viersen gehört zur Feies-Gruppe. Die Gruppe bietet umfassende Planungs- und Beratungsleistungen rund um die technische Gebäudeausrüstung an. Dazu zählen unter anderem  die Bereiche Heizungs- und Sanitärtechnik, die Daten- und Medientechnik, die Elektro- und Nachrichtentechnik, das komplette Energiemanagement sowie in speziellen Gebäuden die Labor- oder Küchentechnik. Vom Konzept bis zum erfolgreichen Abschluss des jeweiligen Projektes steht Joachim Feies mit einem gemischten Team aus Ingenieuren, Technikern und technischen Systemplanern seinen Kunden zur Seite. Auf Wunsch werden auch neutrale Entscheidungsvorlagen für geplanten Sanierungen oder die Neuerrichtungen von Anlagensystemen erstellt. „ Wir sind für jeden der richtige Ansprechpartner. Ganz gleich, ob es sich um Planungen oder Beratung zu einem exklusiven Einfamilienhaus, einem Bürogebäude oder einem großflächigen Industriebau dreht“, fasst es Joachim Feies zusammen. 1962 von Rudolf Feies als Ein-Mann-Betrieb gegründet, entwickelte sich das Ingenieurbüro Feies unter seiner Leitung zu einem europaweit agierenden Unternehmen. Mit Sohn Christian steht heute schon die nächste Generation im Familienbetrieb bereit. Seit Januar dieses Jahres ist das Unternehmen Mitglied des Fördervereines des Gewächshauses für Jungunternehmen.

Keine Wünsche offenlassen

Das Geheimnis des langen Erfolges ist neben der auf Langfristigkeit ausgerichteten Familienunternehmermentalität, einfach und immer gleichgeblieben: Kein Kundenwunsch soll offenbleiben, jedes Bedürfnis erfüllt sein. Damit dies gelingt, hören Joachim Feies und seine 20 Mitarbeiter in Viersen am Anfang einer Geschäftsbeziehung vor allem gut zu und hinterfragen einzelne Wünsche und Anforderungen besonders intensiv. Erst danach wird engagiert geplant und gerechnet. Auf der Basis dieser Philosophie kann auch ein Start-up besonders gut gelingen, ist sich der Geschäftsführer sicher: „Wenn ich meine Geschäftsidee skizziert habe, dann sollte ich kritisch prüfen, ob sie tatsächlich die Probleme von Kunden löst und ihre Anforderungen erfüllt. Gelingt ihr dies, wird sie erfolgreich sein können!“  Eine nachhaltige Qualitätssicherung und wertschätzende Betreuung der Kunden sichern den Erfolg aus seiner Perspektive dann auch dauerhaft ab.

Als Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung der CDU in Viersen kennt Joachim Feies das Gewächshaus für Jungunternehmen schon länger. Er unterstützt die Idee, jungen Gründern ein geeignetes Umfeld für den Start mitten in der Stadt bieten zu können und hofft, dass sich viele von ihnen nach ihrem Auszug in Viersen niederlassen. „Ich möchte Menschen, die den Schritt in die Selbständigkeit mit all ihren Risiken aber auch Chance wagen, hilfreich zur Seite stehen“, erläutert er seine persönliche Motivation. Auch wenn die wenigsten Start-ups in seinem Bereich zu finden sind, ist er sich sicher, „lassen sich wertvolle und dauerhafte Kontakte aufbauen.“ Denn auch wenn soziale Medien und Netzwerke den Trend zum steten Wechsel und zum Neuen propagieren, werden aus seiner Sicht Arbeitsbeziehungen wieder langfristiger. „Wer als Arbeitgebern seinen Mitarbeitern Entwicklungsperspektiven im eigenen Unternehmen ermöglicht, profitiert davon, dass Qualität und Kompetenz der Leistung steigen. Wie soll ein Techniker, der nach zwei oder drei Jahren den Betrieb schon wechselt, jemals erleben, ob ein von ihm bearbeitetes Projekt auch tatsächlich erfolgreich umgesetzt wurde?“ Der Blick hinter die Fassade lohnt sich aus seiner Perspektive deshalb auch bei Unternehmen. Wer als Gründer wachsen will, braucht gute Fachkräfte. Und auch diese lassen sich bei der Wahl ihres zukünftigen Arbeitgebers durchaus von guten inneren Werten überzeugen.

Ingenieurbüro Joachim Feies
Ein Unternehmen der FEIES-GRUPPE
Hymgasse 37
40549 Düsseldorf

Telefon: 0211- 44 72 55 0
Telefax: 0211- 44 72 55 11
E-Mail: Info(at)Feies-Gruppe(dot)de
Web: www.ib-feies.de