Sie sind hier: Gewächshaus Viersen > Das Gewächshaus > Veranstaltungen & News für Existenzgründer

Freitag, 20. Juli 2018

„Der neuen Datenschutzgrundverordnung etwas Gutes abgewinnen“

Seit dem 25. Mai dieses Jahres gilt in Deutschland die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie regelt für Unternehmen in Europa den Umgang mit personenbezogenen Daten. Für viele Inhaber und Geschäftsführer, auch in Viersen, ist die Umsetzung durchaus eine Herausforderung. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen bot nun im Rahmen einer „Akutsprechstunde“ Unterstützung für die praktische Implementierung an und verschaffte den Anwesenden zeitgleich einen positiveren Blick auf das Thema Datenschutz.

Wie eine Welle schwappte die neue Verordnung Anfang des Jahres in die Führungsetagen der Unternehmen und spülte Verun­sicherungen und zahlreiche offene Fragen mit in den Firmenalltag an. Vor allem für kleinere und mittlere Firmen ist die praktische Umsetzung der komplexen EU-Datenschutzverordnung, neben dem alltäglichen Geschäft, eine große Aufgabe. Aus diesem Grund bot die Wirtschaftsförderung Viersen, in Kooperation mit dem aus dem Gewächshaus für Jungunternehmen bekannten Unter­nehmensberater und zertifiziertem Datenschutzbeauftragten, Karl-Heinz Erkens, eine Akutsprechstunde zum Thema Datenschutz und -sicherheit an. Bereits vorab hatte sich Monika Freund, Mitarbeiterin der Wirtschaftsförderung, von den knapp 70 angemeldeten Unternehmen die noch offenen Fragen zuschicken lassen und gebündelt an den Experten weitergereicht. So konnte dieser in seinem Vortrag explizit auf die Belange der Anwesenden eingehen.

„Alles was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten“, so humoristisch begann Karl-Heinz Erkens seine Erläuterungen. Die führten über Begriffe in der DSGVO, zum Inhalt und endeten in denen daraus resultierenden Handlungsfolgen für Unternehmen. Immer wieder warb er dafür, die neuen Regelungen auch als Chance zu sehen, den eigenen Umgang mit sensiblen Daten zu prüfen und vorhandene Prozesse zu analysieren. „Überlegen Sie sich, wo sie eigentlich überall Daten haben und wie diese gesichert sind!“ Darüber hinaus böte sich die Chance, sich als seriöses Unternehmen mit einem guten Datenschutz positiv vor Geschäftspartner, Kunden und Mitarbeitern zu präsentieren.

Praktische Hilfe zur Umsetzung der DSGVO

Im Laufe des Abends konnte er mit seinen fachkundigen Antworten bei etlichen Beteiligten Unsicherheiten aufklären. So sei beispielsweise auch heute noch die Übergabe einer Visitenkarte eine eindeutige Zustimmung dazu, die darauf stehenden Daten für die Kontaktaufnahme zu nutzen. Mit Checklisten, Musterverträgen und praktikablen Lösungen wie „Nutzen Sie doch die Rückseite ihrer Auftragsannahmezettel zur Aufbringung einer Zustimmung zur Verarbeitung der Daten und lassen Sie diese dann unmittelbar mitunterschreiben“ ging der rund zweieinhalbstündige Abend anschließend bei Netzwerken und einem Imbiss zu Ende. Informativ, eine konkrete Hilfe und beruhigend, das antworteten etliche der Unternehmensverantwortlichen auf die Frage, wie sie den Abend abschließend beurteilen würden. 

Hier finden Sie die Zusammenfassung des Abends mit entsprechenden Downloads.